Wie alles begann

Zuerst kreierten wir ein Ausmalbuch

Am Anfang waren da Kinder, die Regenbogenprinzessinnen malten und von einem Land hinterm Regenbogen träumten.
So entstand ein Ausmalbuch für all die einzigartigen Kinder mit ihren wundervollen Träumen. Und die Geschichte einer Regenbogenprinzessin, die tut was sie will. Begleitet von ihren kleinen Freunden, mit nichts im Gepäck als Saatkartoffeln und dem Mut, ihrer eigenen Stimme zu folgen, geht sie durch den Regenbogen ins Ungewisse. Und es gibt keinen Weg zurück!

So wurde daraus ein Bilderbuch

Vor bald 50 Jahren trennten sich so zwei beste Freundinnen.

Die eine zog nach Canada, die andere blieb zurück. Damals schienen die beiden Welten zu trennen. Beste Freundinnen blieben sie. Nur selten sahen sie sich und immer war es ein Fest. Eine Prinzessin war ausgezogen, um ihre Bestimmung zu finden.

Unser Kickstarter

Und sie kam zurück, um dieses Buch ins Englische zu übersetzen und die Geschichte nach Canada zu tragen.

Die Geschichte darüber, dass es sich lohnt, mutig deinen eigenen Weg zu gehen. Wir hatten nun ein englisches Ausmalbuch.

„Oh, der englische Text klingt auch so schön, ich habe Lust, das Buch zu illustrieren“, überlegte die Künstlerin.

Viele kreative Stunden später, hatten wir ein wunderschönes englisches Bilderbuch in Deutschland.

Hilfe!

Wie um alles in der Welt sollten wir das vermarkten? Dann kam Kickstarter. Unser großer Erfolg und die Möglichkeit, das Buch nach Canada und in die Welt zu tragen.
Unseren vielen Unterstützern sind wir unendlich dankbar, die unseren Träumen von einer nachhaltigen, hilfsbereiten Prinzessin den Weg bereitet haben.

Eine besondere Crowdfunding Erfahrung

Unser Kickstarter

Unser Gemeinschaftsprojekt

Die Mitwirkenden

Sigrid Beck

ist die Übersetzerin der englischen Version von „Emma die Regenbogenprinzessin“. Sie lebte bis zu ihrem 14. Lebensjahr in Deutschland und zog dann mit ihrer Familie nach Kanada. Sigrid und Sylvia lernten sich als kleine Kinder kennen. Trotz der Entfernung verloren die beiden Freundinnen nie den Kontakt. Während eines Urlaubs in Deutschland im Jahr 2022 wurde die Idee, Sylvias neuestes Buch „Emma die Regenbogenprinzessin“ ins Englische zu übersetzen, schnell zur Realität. Als pensionierte Sprachlehrerin war Sigrid mehr als bereit, an diesem Projekt teilzunehmen.

Sylvia Barner

ist Erzieherin und schreibt märchenhafte Geschichten
für Kinder. Für ihr Leben gerne wäre
Sylvia Barner eine Dschungelprinzessin. Sie liebt es, wenn Bäume
zum Fenster reinschauen und wenn ihr beim Lesen im Garten
die Blumen in die Nase wachsen.

Charlotte Gill

ist die Tochter von Sylvia Barner. Schon seit ihrer Kindheit war sie immer leidenschaftlich daran interessiert, Kunst zu schaffendie Illustratorin von „Emma die Regenbogenprinzessin“ wäre am liebsten eine Waldelfenprinzessin. Denn im Wald fühlt sie sich am wohlsten.

Bildergallerie

Zur Gallerie

Das Buch im Shop

Hol dir das Buch

Buchrezensionen

Emma the Rainbow Princess is a lovely, fantastical story
about friendship, finding your place in the world,
and doing good where it’s needed most.
I really loved the characters, and the illustrations
are so magical and beautiful that it makes you want to read
the book again and again, just to look at them some more.
It’s a book I look forward to reading many many times
with my daughter as she grows! You can feel
the love and creativity poured into the book by
Sylvia and Charlotte when you read it.

Taylor Breuninger

Emma the Rainbow Princess – The story was great and the illustrations were wonderful.
The characters are also lovely. When I read it,
it brought me to another world. Also, I was so excited,
I read it in one day

Kristian Gill